Kategorien
Allgemein

Wie gefährlich sind Online Casinos?

Obwohl Casinos allgemein mit Gefahren verbunden sind, haben sie sich schon längst weltweit etabliert und sind aus vielen modernen Gesellschaften nicht mehr wegzudenken. Da ist es nicht verwunderlich, dass im digitalen Zeitalter Online Casinos immer beliebter werden und viele Anbieter ihr Spieleangebot in digitaler Form anbieten. Doch wie sieht das Gefahrenpotential von Online Casinos Schweiz aus?

Sind sie risikoreicher als „konventionelle“ Spielbanken oder spielt es keine Rolle, ob ein Spieler Glücksspiele in physischer oder digitaler Form spielt? Eine Gegenüberstellung zwischen Spielbanken und Online Casinos soll die Antwort auf die Frage nach dem Gefahrenpotential von digitalen Casinos geben.

„Normale“ Spielbanken gegen Online Casinos

Spielbanken und Casinos werden im Folgenden hinsichtlich der Flexibilität, dem Spieleangebot und der Suchtprävention miteinander verglichen. In Bezug auf dem Gefahrenpotential von digitalen Glücksspielen soll aus diesem Vergleich schließlich ein Fazit gezogen werden.

Flexibilität

In der Flexibilitätsfrage haben Online Casinos gegenüber den Spielbanken einen klaren Vorteil. Sie unterliegen keine Öffnungszeiten, die Anfahrt entfällt und es werden keine Kleiderordnungen vorgeschrieben. Selbst der Altersnachweis erfolgt im Zuge der Registrierung schnell und unkompliziert. Somit ist ein Online Casinos für viele leicht erreichbar und man kann zu jeder Zeit nach Lust und Laune ein Glücksspiel spielen. Physische Spielbanken hingegen sind nicht den ganzen Tag erreichbar und sie sind meistens mit Anfahrten und Aufenthaltsverordnungen verbunden.

Daraus folgt, dass die größte Gefahr von Online Casinos vor allem unter dem Gesichtspunkt der Flexibilität liegt. Aus der Tatsache, dass Spieler zu jeder Zeit auf das Spieleangebot eines Online Casinos zugreifen kann, folgt eine nicht zu unterschätzende Spielesuchtpotential. Eine verantwortliche Spieleweise ist bei digitalen Casinos deshalb von größter Wichtigkeit.

Spieleangebot

Abgesehen von Online Casinos, die einer strengen Regulierung unterworfen sind, haben digitale Spielbanken meistens einen größeren Spieleauswahl im Portfolio als konventionelle Casinos. Jedoch besteht das virtuelle Spieleangebot in vielen Fällen aus wenigen bekannten Spielen, die lediglich in verschiedenen Variationsformen in Erscheinung treten. Solange ein Spieler keinen besonderen Wert auf eine variantenreiche Auswahl desselben Spiels legt, kann in puncto Spieleangebot keine Aussage über dem Gefahrenpotential eines Online Casinos gemacht werden.

Suchtprävention

Casinos bergen ein hohes Suchtrisiko. Das ist jedem bekannt. Der Suchtprävention zuliebe werden in vielen Casinos suchtgefährdete Spieler identifiziert und aus dem Spielbetrieb ausgeschlossen. Online gestalten sich die Präventionsmaßnahmen schon schwieriger. Zwar können Online Casinos bei jedem Spiele-Account ein zeitliches und finanzielles Limit setzen, doch können wirkungsvolle Maßnahmen zur Suchtprävention in „normalen“ Casinos in den meisten Fällen besser umgesetzt werden.

Fazit

Wie gefährlich sind Online Casinos nun wirklich? Das größte Gefahrenpotential liegt in der flexiblen Anwendung von Online Casinos. Da ist ein Appell für eine verantwortliche Spielweise wahrscheinlich noch wichtiger als bei normalen Spielbanken. Ansonsten haben Online Casinos dieselben Risiken wie physische Glücksspielstätten, bei denen Spielesucht und finanzieller Ruin eng beieinander liegen. Nur eine selbstdisziplinierte und verantwortungsvolle Spielweise gewährleistet, dass Glücksspiele zu einem reinen Vergnügen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.